Diverses
Kommentare 3

Das war 2013


Liebe Freunde, Blog-Leser, Kunden und Sonstiges.
Zum Jahresabschluss, was zu lesen:

Das Jahr startete in einem weißen Haus am Meer und bescherte mir volle Akkus.

Gleich zu Beginn erschien das BLINKBLINK-Supercraft-Kit in Zusammenarbeit mit Sophie und Catharina von Supercraft.


Der 01.02.2013 war mein persönlicher Independence-Day. (Gründung geglückt.) (Meine Gedanken dazu.)

Ich bin zum 13. Mal umgezogen. (Und habe das ‚3. Objekt‘ renoviert.)

Im März gab es eine Hochzeitsfeier im Blinkblink-Studio.

Von Januar bis März war ich mit der Visualisierung vierer an der ZHAW-SML entwickelten Zukunftsszenarien über Elektromobilität beschäftigt. Projektleitung lag bei Dr. Adrian W. Müller.

Zwischendurch unterstützte ich New Potential (Judith Mair und Orkide Ergün) bei der Präsentationsaufbereitung einer gigantischen Trendstudie über Beautyprodukte.

In der ersten Jahreshälfte entwarf ich für das IKL (Institut für kinesiologische Lernförderung) sowohl die Ausbildungsbroschüre als auch das Jahresprogramm 2013/14.

Im März entwarf ich ein Stoffmuster für das Supercraft-Utensilo.

Im April gab ich einen Origami-Workshop in den Etsy-Labs.

Im selben Monat malte ich ein neon-orangenes Raumschiff an die Fassade der Stattbar.

Ebenfalls im April entwarf ich ein Stoffmuster für Tea Collection (die Kollektion erscheint im Herbst 2014).

Im Mai begann die Verbundenheit zum Heimat Zine.

Im Juni feierte das Studio sein 1-jähriges und ich meine 28.

Tabea (Studentin der KHW) absolvierte ein Sommerpraktikum, welches sich in den Herbst hineinzog. Schön war das!


Im Juli erschien die Pattern Box von Papress in Zusammenarbeit mit dem Textile Arts Center NY, in der ich als eine von 10 internationalen Designerinnen vertreten bin.

Im Juli teilte ich das Studio mit Petra, genoß die Farben und litt an einer Sommergrippe.

Im Juli entwickelte ich ein Last-Minute Corporate Design für die Fiorino Kinderkrippen in St. Gallen.

Im August wurde Studio Blinkblink um eine Person erweitert: Diana. Langjährige Freundin und Grafikdesignerin.


Im August begann ich mit Annegret die seither monatlich stattfindenden Ghettogethers zu veranstalten.

Im September wurde mein Blog 5.

Mitte September zelebrierten wir das Kulturfestival Wedding-Moabit mit einem unvergesslichen Beauty Bang. (Mehr Infos zur Veranstaltung gibt’s hier.) (Seitdem sind Diana und ich jeweils um 2 Tattoos bereichert.)

Über das Jahr verteilt fertigte ich diverse Illustrationen für die ZHAW School of Management and Law an, welche dort auf Studien und dergleichen zu sehen sind.

Auch über das Jahr verteilt half ich bei Stoff Wohnkultur als Stoff-Fachverkäuferin. (Ich berate dort von Zeit zu Zeit anspruchsvolle Kunden bei Ihrer Inneneinrichtung (umgeben von edler Ware am laufenden Meter).

Langzeitprojekt war die Entwicklung eines Content-Management Systems für die neue Website von Bitten Stetter in Zusammenarbeit mit Johannes Tolk. Im Herbst ging die Seite online und wir sind mehr als stolz. (Mutige klicken gleich hier.)

Im Oktober erschien das Buch ‚The Style of Coworking‚ im Prestel-Verlag. Mein Studio Blinkblink wurde als eines von 30 Coworking-Spaces weltweit aufgeführt. (
„Ich möchte dazu anmerken, dass mein verrücktes Office von den 30 abgedruckten Offices das einzige ist, wo eine Bierflasche auf dem Tisch steht. Darauf bin ich ziemlich stolz.“ – click.)

Im November waren wir zum 2. Mal auf dem Hello Handmade Markt in Hamburg dabei! Dank den Helferinnen und Helfern!


Wichtigstes Projekt des Jahres, mit dem ich von Juni bis November beschäftigt war: Eine Sudie mit dem Titel ‚Social Media Driven Business Models in Print‘. Projektleitung lag bei Dr. Adrian W. Müller – Head des Center for Innovation & Entrepreneurship. Präsentiert wurde am 20. November im Auftrag der Denkfabrik Visuelle Kommunikation. Das war eine wirklich wirklich tolle Sache. Ein Projekt mit Sternchen.


Im Dezember ging 99ROOTS online, an dessen Entwicklung ich in 2012 stark beteiligt war. 

Das ganze Jahr über verkaufte ich unsere Produkte auf Dawanda und freue mich jedes Mal über zufriedene Kunden.

Das ganze Jahr über kamen nette und talentierte junge Designer und Künstler aus aller Welt in mein Studio um sich am Risographen zu erfreuen.


Ich war insgesamt 5x in der Schweiz, 2x in Italien und 1x in Polen.

Ich hatte ein Auto.

Lauter Kleinigkeiten, die ich nicht vergessen werde.

Das Beste am ganzen Jahr: ich fühle mich zum jetzigen Zeitpunkt kein Stück überarbeitet. Ich hatte immer genug Zeit für meine Freunde, für Berlin und für Fluchten. Und ich habe auch so richtig viel Zeit auf facebook verplempert.

Gebloggt habe ich allerdings so selten wie in keinem Jahr zuvor. (Siehe rechts.)

Ich habe keinen blassen Schimmer, was 2014 passieren wird.
 
Einzig: BLINKBLINK turns PRO BUREAU BLINKBLINK. (Neue Website schaltet im Januar.)

Viel Liebe.

FROHE WEIHNACHTEN, FROHES BÖLLERN UND GUTEN APPETIT!

Eure Anna

 (Grafiken: Diana Buske, Fotos: Anna Niestroj)


True Story:
Ich war dieses Jahr zu blöde, um meine Weihnachstpost anständig zu verschicken. Es tut mir unendlich leid. (Dafür versuche ich mich gleich am ersten Newsletter meines Lebens.)



 
edit:
eine kleine weihnachtsmusik.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.