Diverses
Kommentare 6

die bedrohung des handmade 2.0

Ein wichtiges Merkmal eines Blogs ist ja „Authentizität durch Subjektivität (Weblogs belegen nicht nur über Verweise auf die Quellen, sondern berufen sich auch auf die Autorität der persönlichen Erfahrung.“*

(* Vgl. Ebersbach / Glaser / Heigl: Social Web, S. 57.)

hier (ausnahmsweise) eine wirklich blöde geschichte:
weil ich mich von diesem eintrag auf dem handmade 2.0 blog angesprochen gefühlt habe, nutzte ich die kommentarfunktion, um meine persönliche meinung zu diesem thema zu vertreten. offensichtlich fühlte sich die ominöse autorin mile a. von meinen aussagen bedroht (oder sollte ich sagen: beleidigt?) und verweigert mir nun eine stellungnahme und das weitere kommentieren auf ihrem blog. nun sieht es (leider für mich) so aus, dass sich die handmade 2.0 autorin absatzweise über meine unfähigkeit zur textdeutung auslässt, mir nachhilfe in deutscher sprache und grammatik gibt und das ganze mit der öffentlichen aufforderung krönt, ich solle ihren blog nicht mehr lesen.
und was hat es mit diesem bedrohlichen hinweis zum kommentieren auf handmade 2.0 auf sich? -> „Believe me, you’re less anonymous than you think.“ (…kann ich mich jetzt wohl noch auf die straße wagen??? ;)
was soll man dazu sagen?

ich zumindest verstecke mich hier nicht, jeder kann, wenn er es denn will, meine adresse und telefonnummer herausfinden und sonst wie normale sachen über ein ganz normales mädchen, das sich für DIY interessiert.
und jeder, der mich kennt oder auch diesen blog hier liest weiß, dass ich echt harmlos bin und einfach nur spaß an der sache habe. eben so, wie viele tausende andere handmade-begeisterte leute da draußen in der welt, ohne die es die heutige handmade-szene in diesem ausmaß gar nicht geben würde.
das scheint die handmade2.0-autorin neben all ihrer sachlichkeit und ernsthaftigkeit irgendwie zu verachten. stattdessen fühlt sie sich anscheinend eher von einer armee von potentiellen „ideenklauern“ bedroht.


in diesem sinne: PACKT EURE BASTELSACHEN AUS und habt ein wenig SPASS!!! :)

(DIY-Seiten findet Ihr in der Rubrik rechts)

(was ideenklau angeht: jeder (studierte) designer oder künstler sollte dieses thema schon längst durchdiskutiert haben und wissen, wie man damit umgeht und sich bis zu einem gewissen grad dagegen schützt.)

und was ist eure meinung?
(ps: hier wird nicht zensiert! außer ihr werbt für penis-verlängerungen..;D

6 Kommentare

  1. @lucy (with diamonds? ;) danke für dein kommentar! ja, genau das ist mir zu dem zeitpunkt auch durch den kopf gegangen…war ne wirklich blöde geschichte. und hat mich dem handmade 2.0 blog nicht unbedingt näher gebracht…schade drum.

  2. Auch wenn der Kuchen jetzt ja schon länger gegessen ist – der patzig-beleidigte Ton der handmade 2.0-Autorin hat mich schon sehr verwundert. Sehr unsouverän, vor allem weil man über den Ausgangsartikel ja durchaus noch ernsthaft hätte diskutieren können. Nunja.

  3. ach was, du brauchst dich doch nicht zu entschuldigen!!! die stimmung ist bei mir schon wieder juhejuhajahoppsasa!
    befürchte eher, dass bei euch beiden noch so n bisschen was angestaut ist… schreib ihr doch ne mail…

  4. danke für eure ehrlichen kommentare.

    entschuldige, criz. (auch wenn ich nicht weiß ob ich/wir schuld sind) schade dass es dich unglücklich gemacht hat..:(

  5. puh, sitze jetzt schon ne gefühlte halbe ewigkeit vor meinem kommentar und bringe nichts zustande… immer noch nicht… ehrlich!
    -zeitsprung-
    ähm, hab viel wieder gelöscht und das blieb jetzt übrig:
    alle, alles, insgesamt: eher unglücklich – mich eingeschlossen!

  6. AUTSCH

    schade, dass die handmade-autorin im austausch direkt persoenlich&belehrend wird, und dazu mit unterschwelligen unterstellungen nicht spart.

    syntax hilft bei blog-texten letztendlich eben doch nicht immer weiter, um ironie&co auf die schliche zu kommen. aber das ist ja ein bekanntes problem und fuehrt immer wieder gerne zu missverstaendnissen …

    „Believe me, you’re less anonymous than you think.“ SO WHAT?!

    dass sie die kommentier-option deaktiviert hat ist fast schade, mmn aber ein eigentor. ich kann verstehen, dass sie keine endlos-debatte zwischen euch beiden moechte, die womoeglich ein stueck weit auf text-missverstaendnissen beruht. andererseits waere die meinung anderer oder eben dein folge-kommentar, interessant gewesen.

    naja, so behaelt sie halt das letzte wort und macht es sich einfach(er).

    ich zitiere: „p.b. It’s always nice to hear from my readers. The comments are always open;“

    obacht: das war umgangssprache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.