Alle Artikel mit dem Schlagwort: gift

Ein Adventstürchentreppchen

Dieses schöne Beitragsbild ist ein Advents-Geschenk zu nicht viel mehr und nicht viel weniger als einem superduper Tipp für das vermutlich beste Geschenk des Jahres 2015, bei dem Ihr – liebe Leser – auch noch aktiv werden müsst und Entscheidungen gefordert sind: Der Instagram-Feed von Idea Books nämlich ist ein Augen- und Kulturschmaus ohnesgleichen. Bücher waren schon immer cool und dieser Account bietet unzählige Anregungen und Erinnerungen an besonders edle, avantgardistische, limitierte oder vergriffene Auflagen, die Ihr dann direkt bei Idea Books oder in einem Bücherantiquariat Eurer Wahl erwerben könnt. Die Anregung zu meinem heutigen Advents-Blogpost kam durch Anselm und Lina vom archiv/e Magazin und ihrem Adventskalender, in dem sie jeden Tag einen Blog und einen Geschenketipp vorstellen! Heute war ich dran :) – herzlich gedankt!! Daher klickt Euch rein in die Blogger-Geschenkewelt, der Besuch lohnt sich! Außerdem erhaltet ihr jetzt im Advent mit dem Aktionscode adventsarchive 15% Rabatt auf den Kauf der aktuellen Ausgabe! Hier ist eine kleine Auswahl Buchcover und Innenseiten von Idea Books für den guten Vorgeschmack:

Zurück

Ich bin wieder zurück in Berlin. Zwar noch nicht in meiner Wohnung und auch noch nicht in meinem Studio, aber in der Stadt. Es ist kälter als gedacht. Die Sonne scheint für mich und für Euch. Ich habe viele lange To-Do Listen. Und sehr viele Sachen im Gepäck. Dinge, Fotos, Filme und Gedanken. Viel wird gebloggt werden. Eine erste sehr wichtige Erkenntnis verfolgte mich oft während meiner Reise und möchte ich hier an erster Stelle mit Euch teilen:

Was passiert

…– leo ist 31 geworden. viel gutes.– spazierengehen in kreuzberg.– spazierengehen in moabit.– serbinale.– filmrauschpalast in der kulturfabrik moabit: neues lieblingskino für mysteriöse filme.– art und pizza in der gerichtstraße im wedding.– zu hause sein. updates auch bei mir auf instagram @blinkannablink Edit:Musik:

Blinkblink Analog Gadgets

…2008 habe ich in meinem damaligen Schlaf- und Wohnzimmer ganz nebenbei damit begonnen diese kleinen Mini-Leporellos zu produzieren. Wer meinen Blog schon länger liest, kennt die Dinger zu genüge. Seit 2012 hilft mein Bruder bei der Produktion und seit 2013 sind Franzi und Diana mit von der Partie. Ab und zu helfen auch andere Freunde und Familienangehörige. Es ist ein wahnisnniger Aufwand mit allen Schritten: von Materialbeschaffung, vielen Handgriffen, dem Abfotografieren und dem Vertrieb…Ich habe bis dato an die Tausend von den Leporellos von Hand produziert (produzieren lassen) und verkauft – auf Marktplätzen wie Dawanda, Etsy, dem Hello Handmade Markt und immer wieder an Freunde und Bekannte. Dabei ist jedes der Leporellos ein Unikat: Einmalig in der Kombination von Papier, Knopf und Inlay. Und ich liebe den Anblick jedes Einzelnen davon. In den letzten Wochen bin ich jedoch zum Entschluss gekommen, dass ich die Produktion der Leporellos einstellen werde. In Zukunft (und ich weiß noch nicht wann diese eintreffen wird) wird es von den Leporellos – wenn überhaupt – nur noch Serien geben. Das heißt: …

carl

…ich war ein paar tage ans bett gebunden. grübelte über meine selbstständigkeit. (die mich manchmal mental zerstört.)and then i return back to office – back to desk – to find the best mail ever.reading words like „you’re one of the few people who would appreciate an original 1980’s computer flow stencil“ – from a stranger – gives more cure than any vitamin drink or pill.(defenseless i endure your generousity. jealous of your british variety of stamps. being aware of you having read these words before. – thank you carl.) ich habe ein seminar für ‚professional women‘ besucht, um klarer zu sehen.demnach wäre meine mission das glück zu finden.ich denke was anderes.und frage mich, ob der tag jemals kommt, an dem ich aufhöre zu wachsen. …und es kommen menschen hierher, die das alles mitbekommen. und mitmachen. danke stephan!

Situation, persönliche

…1. – „keep your smile.“ – „i will.“ (and wrap gifts into it)2. – philine hat eine bachelorarbeit über neue formen von arbeitsräumen im digitalen zeitalter geschrieben und hat dafür auch hier bei mir herumgeforscht 3. – aus: ‚Zugang zum Menschen‘ – Angewandte Philosophie in zehn Berufsfeldern (Heinz Becker, Hg.)