Alle Artikel mit dem Schlagwort: zukunft

Hello World!

Hallo 2018! Ein neues Jahr fühlt sich immer ein bißchen an, wie ein neues Leben. Es ist zwar alles so, wie vorher, aber trotzdem ist alles ein bißchen anders. Neue Ordner. Eine 8 statt einer 7. ⚠️ Das vergangene Jahr ist nun ein kompaktes Archiv des Allerlei. Die Vergangenheit ist immer so schön strukturiert und nachvollziehbar. Ganz im Gegensatz zur Zukunft. 🦋 (Wissen für die Tüte: Eine Depression ist eine Obsession mit der Vergangenheit, während eine Angststörung eine Obsession mit der Zukunft ist. – Verrückt nachvollziehbar, nichtwahr?) Wie ihr schon im letzten Post gelesen habt, habe ich mir dieses Jahr ziemlich viel vorgenommen.. und bisher klappt eigentlich noch nichts davon! 😂 – Der koffeinhaltige Kaffee muss noch aufgetrunken werden, und das frühe Aufstehen erweist sich als große Herausforderung, weil es morgens ja noch so wahnsinnig dunkel ist.. 🌚 – Aber die Zeit wird kommen!! Einen super Tipp für den guten Musikgeschmack gibt es heute an dieser Stelle, weil ich seit dem 01.01.2018 Freundin bin: Byte FM Zu gut, um es nicht mit der Welt zu …

occupy

…so. genug aufgeräumt, rumgeräumt, getrödelt, verblödelt. meine umstellung vom studentendasein zum arbeitsmenschen ist ein langwieriger noch lange nicht beendeter prozess. derweil versuche ich DIESE lange vernachlässigte seite wiederzubeleben, mit ’nachhaltigeren‘ informationen, als mein blinkblink-blog zu fassen vermag. und tadaaa: ich occupy von zu hause aus, so janz jemütlich am computer. rischtisch geil. was geht ab, was geht ab: was. …my conversion from student life to ‚working woman‘ is a lengthy process – and it’s far from completion. meanwhile, i’m trying to revive THIS long neglected site with more ‚sustainable‘ information, as my blinking blinkblink blog. and tadaaa: i occupy from home, so uber-cozy at the computer. what’s up, what’s up: what.

„““

…ich bin am umziehen. also analog. hier siehts schlimm aus! es ist irgendwie traurig, aber auch aufregend und natürlich anstrengend. ich entschuldige mich daher für eventuell in den nächsten tagen auftretende blogpost-ausfälle. und mitte februar steht dann die große veränderung an: hallo zürich, bisbald berlin!… i am moving in real life. so next days i´ll be some days off from blogging. in the middle of february the big change is coming: hello zurich, byebye berlin!

*

ein zwischenstand: mein projekt „master in zürich“ geht seit heute offiziell weiter. nach einem gespräch mitte oktober, weiß die zhdk mehr. und ich ende oktober. status: my project „master of arts in design in zurich“ is going on, officially. will have a meeting in 2 weeks, a result hopefully in 5 weeks.

ZUKUNFT ZUSAMMENFASSUNG

the girl who shoutet out the EHRENWORT: das ist rikes beitrag. collage von julias innenwelten zukunftspläne von maedchenwahn lustige zeichnung von dorobot und ein teil von criz` lustiger zukunftsmission im lovely werkstattbuch NACHTRAG! Das Space-Bambi von gohana :) meinen beitrag gabs hier.

zukunft

das ist die fröhliche gold-regenwolke für den herbst, der nun offiziell vor der tür steht. der lebkuchen ist jetzt frisch gebacken. und wer geschenke lieber selber bastelt, der kann ja schon so langsam damit anfangen. wenn man schon sonst nicht viel planen kann… daher hier eine erste anleitung für ein im eigenen heim sieb-bedrucktes t-shirt: das sieb besteht aus einem abgezogenen leinwand-holzrahmen und polyester-gardine – das ist wirklich lowbudget. (schön stramm antackern.) weiter wird benötigt: ein motiv, klebefolie, stofffarbe, t-shirt. die klebefolie wird auf die unterseite des siebs aufgeklebt. schön dicht, damit keine farbe durchsickern kann. lieblingsfarbe anmischen. karton ins t-shirt schieben, damit die rückseite verschont bleibt. farbe auf dem sieb auftragen und mit einem rakel (oder scheckkarte, dicken karton, tortenspachtel…) über das motiv ziehen. fertig. und nun ins detail gehen, wie man mag. und in zukunft ist das t-shirt auch fertig. motiv bügeln nicht vergessen, damit es die nächste wäsche überlebt..:)viel spaß!