Monate: Dezember 2010

.

James Blake – Limit To Your Love from James Blake on Vimeo. …weil ich dies grad so schön finde.selten gefällt eine coverversion besser als das original – hier isses so. at least chez moi. & das setting erinnert mich an meine alte wohnung in berlin ^^click für james blake auf myspace

Das geschriebene Wort verliert an Kraft, das Bild gewinnt an Bedeutung.

„VIELLEICHT HAT ES JA AUCH ETWAS GUTES, DASS DAS LESEN IM RAHMEN DER DIGITALEN REVOLUTION IN GEFAHR ZU GERATEN SCHEINT. DENN LESEN IST FÜR UNSER GEHIRN EINE DER UNNATÜRLICHSTEN TÄTIGKEITEN ÜBERHAUPT. (…) LESEN IST VON NATUR AUS NICHT VORGESEHEN GEWESEN, SONDERN VON MENSCHEN ALS KULTURTECHNIK ERFUNDEN WORDEN.“ Ernst Pöppel, Hirnforscher, 2009 link

I LOVE IT:

><CIRCUS – THE BLOGGERS BOOKAZINE#1 FASHION THE MATERIAL WE ARE MADE OF.THE FORMS THAT SHAPE US.THE SEAMS THAT UNITE US.A VIEW ON FASHION BEHIND THE ILLUSION. Habe (endlich, über Weihnachten) Stunden darin gelesen und für gut befunden: Horizont erweitert, gelacht und gefreut. Ja! und Go! für Folgeausgaben! Und wieder einmal ein Hoch auf die Blogosphäre! Über CIRCUS:„Wo zwei Welten aufeinander prallen, fliegen die Funken und Neues wird geschaffen: Aus der Kollision zwischen Online und Print entstand CIRCUS – das erste internationale Blogger-Bookazine: Die journalistische Avantgarde des Internets produziert zweimal im Jahr eine neue, monothematische Ausgabe der CIRCUS-Reihe. Blogger schreiben in ihrer Muttersprache über die Fragen, die sie beschäftigen und lassen uns mit ihren Illustrationen und Fotos die Welt durch ihre Augen sehen. All das vereint die Redaktion des Herznote Verlags in einem einzigartigen Printprodukt. CIRCUS Bookazines verbinden die besten Eigenschaften zweier Klassiker: Sie sind zeitlos, monothematisch und hochwertig wie ein Buch, aber facettenreich und lesefreundlich wie ein Magazin.Bookazines sind das neue Schwarz – weitersagen.“ A BOOKAZINEMADE BY BLOGGERSFROM ALL OVER THE WORLD.FOR YOU.

Was ist hier eigentlich los?

…Manchmal zweifel ich daran, ob ein Designprozess tatsächlich planbar ist. Ich studiere hier so vor mich hin, aber es entwickelt sich doch irgendwie alles anders, als angenommen. Nicht dass es schlecht wäre, ich finde ich mache (unsichtbare) Fortschritte. Das eine kommt zum anderen – aber eben nicht so, wie noch vor einem halben Jahr angenommen. Ob das gut ist oder nicht – keine Ahnung.Ich glaube an die Macht der Serendipität. Und arbeite daran, dass alles gut wird. Als Design-Master-Studenten enden wir hier an der Hochschule immer wieder im Diskurs: wer oder was sind wir oder wollen wir als Designer eigentlich sein!? Sind wir Wissenschaftler? Sind wir Dienstleister? Sind wir Handwerker? Sind wir Künstler!? (-> Eindeutig Nein.) Ab wann sollte ein Designer in einen Entwicklungsprozess einbezogen werden und wieviel Zeit braucht eine gute Idee? (Vor allem: wo kommt sie her und ist sie eben tatsächlich planbar!?) Warum mache ich mir als Designerin überhaupt die Mühe wissenschaftlich zu arbeiten!? Wen interessiert das überhaupt, wenn ich wieder in den freien Markt zurückkehre!?…Das sind nur einige der Fragen, die …

✶ 2010 ✶

…ein etwas verspäteter weihnachtspost:liebe alle blogbesucher/innen und -leser/innen! ich hoffe ihr habt wunderbare tage! feiert gross, bunt und fröhlich! vielen dank, dass ihr immer wieder bei mir vorbeischaut und eure gedanken mit mir teilt! das gibt mir viel

free credit monday

Foto: Raureifenwechsel von ts-grafik.de / photocase.com …noch ein paar tage und wir haben es geschafft für dieses jahr ^^ „another dayjust believeanother dayjust breathe i´m used to it by now“ MUSIK: Télépopmusik – Breathe HIER das ultimative video dazu, um ins träumen zu geraten.

WOcHenEndE

…es kam so überraschend!winter! oben: alltagsromantik bei mir zu hause, die mitbewohnerin mit gespann :) „there´s seven people dead on a south dakota farmsomewhere in the distance there´s seven new people born“ MUSIK: Dolbro Dan – The Ballad of Hollis Brown [Bob Dylan Cover](ich wollte euch eigentlich das original geben, aber youtube gabs nicht her…seis drum, dies ist auch schön.)

PRESENT TENSE

…aussen kalt – innen warm. „you can spend your time alone, redigesting past regretsor you can come to terms and realizeyou’re the only one who can’t forgive yourselfmakes much more sense to live in the present tense“ seht ihr, der dj hat ein t-shirt an, wo JETZT draufsteht. super. MUSIK: Pearl Jam – Present Tense