Monate: Juni 2009

working process

heute habe ich einen testaufbau meiner installation für die bachelorausstellung arrangiert. alle gegenstände müsste ich dann in exakt der selben position am ausstellungsort wieder aufbauen, damit mein großer plan aufgeht…ich bin noch nicht sicher, ob ich bis zum prüfungstag am 6.juli alles so schaffe, wie ich es mir vorstelle…das wird sich ja ganz bald herausstellen.this is a test-positioning of objects for my final bachelor-exhibition. you will see the results very soon…

die bedrohung des handmade 2.0

Ein wichtiges Merkmal eines Blogs ist ja „Authentizität durch Subjektivität (Weblogs belegen nicht nur über Verweise auf die Quellen, sondern berufen sich auch auf die Autorität der persönlichen Erfahrung.“* (* Vgl. Ebersbach / Glaser / Heigl: Social Web, S. 57.) hier (ausnahmsweise) eine wirklich blöde geschichte:weil ich mich von diesem eintrag auf dem handmade 2.0 blog angesprochen gefühlt habe, nutzte ich die kommentarfunktion, um meine persönliche meinung zu diesem thema zu vertreten. offensichtlich fühlte sich die ominöse autorin mile a. von meinen aussagen bedroht (oder sollte ich sagen: beleidigt?) und verweigert mir nun eine stellungnahme und das weitere kommentieren auf ihrem blog. nun sieht es (leider für mich) so aus, dass sich die handmade 2.0 autorin absatzweise über meine unfähigkeit zur textdeutung auslässt, mir nachhilfe in deutscher sprache und grammatik gibt und das ganze mit der öffentlichen aufforderung krönt, ich solle ihren blog nicht mehr lesen.und was hat es mit diesem bedrohlichen hinweis zum kommentieren auf handmade 2.0 auf sich? -> „Believe me, you’re less anonymous than you think.“ (…kann ich mich jetzt wohl noch …

baustelle

wo ich schon dabei bin, meine geschenke zu posten:meine geschwister wissen um meinen basteldrang und haben mich mit einen dremel beglückt. ein excellenter ausgleich zu meinem schreibtischjob: eine lautes und grobes herumgewerkel :)bei modulor habe ich dann gleich bei den plexiglas-wundertüten zugeschlagen. demnächst muss man sich bei mir also vor spänen aller art in acht nehmen, während ich am experimentieren bin :D

klaus haapaniemi gifts

von meinem lieben daniel habe ich diese großartige schüssel aus der aktuellen iittala kollektion zum b-day geschenkt bekommen. ich liebe die märchenhaften motive von illustrator klaus haapaniemi – hoffentlich ein geschenk mit langlebigkeit! (jetzt gibts auch viiiel öfter salat..;)nicht zu vergessen: passend dazu gabs das wunderschöne notizbuch. juhu, der passende umhang für verträumte ideen und gedanken. these are the pretty gifts my dear daniel gave to me on my birthday. they are from the current iittala collection and are designed by illustrator klaus haapaniemi whose work i appreciate very much.

new stuff

amsterdam shopping: i love HEMA. especially these pretty stamp-kits (each 2,95 euros): diese handarbeitsbücher habe ich auf dem waterloplein-markt gefunden. eine neue ladung inspiration und die gelegenheit ein bißchen holländisch zu lernen für 2 euro 50. these books i found on saturday at the waterloplein market. plenty of inspirations and possibly some netherland language exercises for 2,50 euros.

b-day paket

nein nein, ein schönes wochenende ist noch nicht genug. wieder zu hause hat mich ein geburtstagspaket (für anni, von didi und kimmi) erwartet :D ein kunterbunter anna-mix, lauter süüüße sachen, die mir gefallen: glitzerfaden, motif-tapes, frühstücksbrettchen, retrostoff, pinke salz- und pfefferstreuer, herzchen-pins und porno-kitsch… – ich freue mich sooooooooo :) :) :) hier ist das öffentliche herzliche DANKESCHÖN Kim und Diana!!!