Monate: August 2012

Überall ist Wunderland

…Das Sonderbare und WunderbareIst nicht imstande, ein Kind zu verwirren.Weil Kinder wie Fliegen durch ihre JahreSchwirren. – Nicht wissen, wo sie sind.Nur von den angeblich wahrenDeutlichkeiten erschrickt ein Kind.Das Kind muß lernen, muss bitter erfahren.Weiß nicht, wozu das frommt.Hört nur: das muß so sein.Und ein Schmerz nach dem andern kommtIn das schwebende Brüstchen hinein.Bis das Brüstchen sich senktUnd das Kind denkt. Joachim Ringelnatz – Doch Ihre Sterne kannst Du nicht verschieben. Vielen vielen Dank, liebe Christiane. Auch für die Musik :)

(belated) WEEK STARTER: Pogo Books

all image rights: pogo books publisher …aus aktuellem anlass*: POGO BOOKS. prima verlagsname, weil pogo ist cool und books sind auch cool.  „PogoBooks ist ein Independent-Verlag für limitierte Kunstbücher, Editionen und Zines in kleinen Auflagen. Wir fordern und fördern junge Talente aus den Bereichen Photographie, Malerei, Zeichnung und zeitgenössischer Unfug. PogoBooks glaubt an das gedruckte Werk, PogoBooks glaubt an die Zukunft auf Papier. Wir sind Plattform. Wir sind Archiv. Wir sind Kollektiv. Der in Berlin ansässige Verlag wurde 2010 von Claudio Pfeifer gegründet.“ * eine neuveröffentlichung wird grad auf dem blinkblink-riso gedruckt ;) 

s t u f f with ♥

…what came by mail recently: – GAARN #2 – Magazin für Nähkultur von der lieben Damaris. (Erinnert mich an ich muss mal wieder was Kreatives machen – für mich selbst…hm hm) – WUNDERHÜBSCHE HANDGEWEBTE OHRRINGE von LENI. Neben fleißiger Bloggerei betreibt Leni auch ihren eigenen kleinen Dawanda-Shop. Schön. Schaut mal rein! Ich bedanke mich für den netten Austausch und wünsche weiterhin VIEL ERFOLG with girlpower ;) – Art + Fashion = A/SH – brandneue exquisite Ware aus der Schweiz. Mit Dank an Florence + Nadja und in wehmütiger Erinnerung an die Kinki. Alles wird gut. Weil we love print. (Und Kunst und Mode ;) – ROTE RISO-FARBE! – Bella Triste – Zeitschrift für junge Literatur Favorit: ALFF von Jakob Nolte

RECREATE BÉRŁÏÑ

Sie, Bar des Planeten. Er, verstockt und verstumpft,hat endlich sich auf den Kopf gestellt.Glaube Liebe Hoffnung um den Hals,Großkampf um sauberes Glück. Hier ist es fast als wäre man im Wald. Sausende Lichter, tausend Gesichter, blitzen vorbei: Berlin.Wollte sie besonders zärtlich sein, so schlug sie ihm eins in die Fresse hinein. Menschen die sich verquälen. Zwei Augen brüllen auf.Zwei fremde Augen, ein kurzer Blick.Was war das? Vielleicht sein Lebensglück.Vorbei, verweht, nie wieder. Die Stadt war groß, auch ohne Ihn.Er war nicht nötig, wie es schien.In dem Spiegel, in den er sah, saßen alle noch einmal da.Als müsse das so sein. Und rund um Ihn war Plüsch.Nischt jibt es hier nischt. Ein Auge winkt,die Seele klingt!Was war das?Von der großen Menschheit ein Stück! Er hat‘s gefunden,nur für Sekunden. Geh nicht zu rasch vorbei,Tandaradei! Keiner der Menschen kannte Ihn.Da fing er an den Hut zu ziehn. Det stumpft doch ab stumpft det.__ She, bar of the planet. He, obdurate and blunt,has finally turned upon his head.Faith, hope and charity around his neck.Great fight for clean happiness. It‘s …