Alle Artikel mit dem Schlagwort: nonsens

Sommer. Techno. Bald. Nicht im Wald.

Ich bekomme so viel mit, aber will nicht mitbekommen. Alle sollten mal öfter in die Luft schauen, als in die Chronik. Mache ich immer öfter. (Oder auch mal an die Wand, ohne Tapeten, hahaha.) Mal den anderen zuhören. Und machen. Hier ist Zeit zum Tanzen nächste Woche auf der Fusion. Vorfreude. Und ich hoffe ich packe es. Vielleicht werde ich die persönliche Wende einleiten. Muss nur noch ein paar Kleinigkeiten durchstehen… Dann das Große. Gerichtstraße gelegentlich. Ihr versteht mich, hoffentlich. Ist oke, wenn nicht. #techno Foto: am See. (Mit wichtigen Utensilien.)

Über Blogs und Content Marketing (in Berlin)

Ich wollte eigentlich einen langen Text schreiben. Meine wortgewagte Energie ist mir aber dann doch etwas zu schade dafür: Ich finde die Blogfabrik (ohne Link) ganz clever gedacht – Chapeau den Gründern. Ich finde es allerdings schade ums Image der teilnehmenden Blogger. Die drehen jetzt ihre Konsumkugel. Auch wenn vorher schon alle am Rummel beteiligt waren, so sitzen sie jetzt alle im selben Konsumgüterkarussell. Konsumgütergemästete. Wie uninteressant! Wer macht denn hier noch etwas eigenes?! Ich bin dafür, dass alle aufhören das Gehypte zu lesen, die auch keine Kirchensteuer zahlen. Sollte ja ungefähr diese Zielgruppe sein… Ich wäre dann für mehr Autonomität und Kreativität im Internet. Und ich wünschte ich spräche diese Sprache. Wisst ihr Bescheid. Gedankensalat. Klick für Griechenland. Artwork by Joana Huguenin (With a smile) PS.: Der Titel ist SEO.

Honest Illustrations by Jean de Wet

Heute war ein etwas missglückter Tag. Ich hatte mir viel Gutes vorgenommen, war früh am Schreibtisch, habe einen tollen Blogpost für den anderen Blog geschrieben und dann ist der andere Blog gecrasht und alles war durcheinander. Ich habe meinen Mittagstermin vergessen und mich stattdessen mit stupider Buchhaltung abgelenkt. Am Ende habe ich nichts von dem erledigt, was ich eigentlich erledigen wollte. Gehackt. Aber nichts ist verloren. Ich bekam gute Hilfe (Danke Johannes!) und habe einfach mal wieder irgendetwas gemacht, was ich sonst auch so ganz gerne mache. Wer diesen Blog schon länger kennt, der weiß, dass ich gerne Dinge einscanne, die hier so rumfliegen. Dieses Mal war es eine Schokoladenverpackung aus Südafrika.  Geleert natürlich. (Aber 72% dunkel). Beim Scannen habe ich dann auch das Kleingedruckte entdeckt und den Namen des Illustrators entziffert: Jean de Wet. (Zergeht auf der Zunge.) Anschauen und alles vergessen:

Fotos von mir, wo ich Sachen mache, die ich normalerweise nicht mache.

Auch wenn ich mir hier etwas mehr Gehalt vorgenommen habe: Ich wollte doch auch noch verschiedene Reisebilder zeigen. Obwohl die nicht so superschön sind, wie diese hier… Es folgen: Verschiedene Bilder von mir auf Reisen wo ich Sachen mache, die ich normalerweise nicht mache. Und das ist immer eine gute Sache. Ich sollte viel mehr solche Sachen tun. Ich werde bleibe Sachenmacherin.

Gedanken zur Mode und meiner Garderobe

Günstige Umstände haben mich gestern unverhofft auf die Hive-Konferenz verschlagen. Dort traf ich auf ein paar bekannte Gesichter und begegnete auch Neuen. Schön wars. Ich möchte mich nicht umfassend zum Anlass äußern. Im Großen und Ganzen war es einfach nett und weiblich dominiert. Lieblich sogar…bluminrosig… – Ihr wisst, wie ich es meine. Am Besten gefallen hat mir daher der Beitrag von Jana Ahrens (Plique) und ist mir Anlass genug, um hier ein paar Gedanken zu den von ihr angesprochenen Themen zu äußern.

das war wochenende

… – Tüll– Edit: Perlenstickerei auf Kleid – Edit: Perlenstickerei– Edit: Tüll(Ich war auf einer Hochzeitsmesse.) (Ohne persönlichen Anlass.) – Die Lampe im Kafischnaps – Gewebeeinbände von Bubu Bookfactory im Schatten meines Phons – Ein Buch über meinen Beruf (Danke Heidi!) Edit: Musik 

-_–“

…ich sollte jetzt schon wieder auf dem weg irgendwo hin sein aber ich wollte noch irgendetwas hochladen hier und komme dann einfach zu spät vielleicht. ich finds kalt grad in berlin und zieh mich jeden tag falsch an. mein blog hat kein thema, aber hatte es noch nie.daher alles beim alten wie immer. bald habe ich wieder ein bißchen frei und ich werde hier was tun.dieser post hat 30 sekunden gedauert.