Alltägliches, Gedanken, Persönliches
Schreibe einen Kommentar

Mai – Wächst

Lieber Blinkblink-Blog,

ich bin seit ein paar Wochen nicht mehr so viel online.

Grund dafür ist, dass ich jetzt nicht mehr so viel in Berlin verweile, sondern mein Studio in Jüterbog eingerichtet habe. Hier haben wir noch keine Internetleitung und alles funktioniert ein bißchen anders, als vorher.

Ich verbringe meine Zeit ganz anders, als in Berlin.

Im Hof ist viel Platz zum Begrünen, aber unsere kleinen Töpfchen und Beete kommen gegen das viele Grau noch nicht so gut an. Immerhin sprießt es hinter den Mauern. Und der Himmel ist groß. Leider ist Jüterbog nicht am Meer, aber wenn es so wäre, dann gäbe es ja nichts mehr, wovon ich noch träumen könnte.

Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Pflanzen gezogen, vom Samen. Wer so dumm ist wie ich und das auch noch nie getan hat (oder viel zu lange her..), dem sei ans Herz gelegt es mal wieder zu tun. Das ist so viel faszinierender als alles, was auf der Timeline ist.

Man muss einfach nur jeden Tag beobachten, wie vieles aus etwas ganz winzigem heranwächst und erlebt das pure Leben. (Übringens: auch zu beobachten an sich selbst! 🤔) (Nein, nicht das offensichtliche.)

Ich züchte also nun Blumen und der Mann Gemüse.

Auch haben wir jetzt Bienen. (Darum die Blumen.) – Wir hüten sie nur, aber es gab schon die erste Honigernte. Feinstes von den Aprilblüten. Ein Geschmack des Himmels!

Und Feuer! Feuer hat der Simon nun schon viele gemacht unterm Sternenhimmel. Das nahmen wir uns für dieses Jahr ganz fest zu Herzen und es ist schon wie in alten Tagen.

Ich zähle hier nur die guten Dinge auf, um meine Wunden zu lecken. Nur, dass ihr Bescheid wisst. ;)

In den vergangenen Wochen habe ich übrigens auch sehr viel gearbeitet. Mein gefühlt einziger kreativer Output ist aber zurzeit nur dieser neue Ort. Doch es geht noch so viel mehr. Es entsteht ständig etwas. Kleine Samen aller metaphysischen Art schwirren um mich herum. (Auch genannt Ideen.) Und wenn sie sich setzen und die Umstände stimmen, dann geht es los. Im Internet und anderswo.

Wie habe ich diese unkonkrete Sprache vermisst.. ;)

Der Winter ist vorbei und wir waren fleißig.
Das Studio steht.
Die Hängematte hängt.

A good feeling.

Bis bald,
Deine Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.