Monate: Februar 2014

Blinkblink Analog Gadgets

…2008 habe ich in meinem damaligen Schlaf- und Wohnzimmer ganz nebenbei damit begonnen diese kleinen Mini-Leporellos zu produzieren. Wer meinen Blog schon länger liest, kennt die Dinger zu genüge. Seit 2012 hilft mein Bruder bei der Produktion und seit 2013 sind Franzi und Diana mit von der Partie. Ab und zu helfen auch andere Freunde und Familienangehörige. Es ist ein wahnisnniger Aufwand mit allen Schritten: von Materialbeschaffung, vielen Handgriffen, dem Abfotografieren und dem Vertrieb…Ich habe bis dato an die Tausend von den Leporellos von Hand produziert (produzieren lassen) und verkauft – auf Marktplätzen wie Dawanda, Etsy, dem Hello Handmade Markt und immer wieder an Freunde und Bekannte. Dabei ist jedes der Leporellos ein Unikat: Einmalig in der Kombination von Papier, Knopf und Inlay. Und ich liebe den Anblick jedes Einzelnen davon. In den letzten Wochen bin ich jedoch zum Entschluss gekommen, dass ich die Produktion der Leporellos einstellen werde. In Zukunft (und ich weiß noch nicht wann diese eintreffen wird) wird es von den Leporellos – wenn überhaupt – nur noch Serien geben. Das heißt: …

carl

…ich war ein paar tage ans bett gebunden. grübelte über meine selbstständigkeit. (die mich manchmal mental zerstört.)and then i return back to office – back to desk – to find the best mail ever.reading words like „you’re one of the few people who would appreciate an original 1980’s computer flow stencil“ – from a stranger – gives more cure than any vitamin drink or pill.(defenseless i endure your generousity. jealous of your british variety of stamps. being aware of you having read these words before. – thank you carl.) ich habe ein seminar für ‚professional women‘ besucht, um klarer zu sehen.demnach wäre meine mission das glück zu finden.ich denke was anderes.und frage mich, ob der tag jemals kommt, an dem ich aufhöre zu wachsen. …und es kommen menschen hierher, die das alles mitbekommen. und mitmachen. danke stephan!

Ghettogether #6 – Pecha Kucha Spezial

…Am Mittwoch im MastulHier der Facebook-Event. (Design by Martina Flor)   … Die Veranstaltungsreihe „Ghettogether“ richtet sich an freie und selbstständige Designer und Kreativschaffende aus und um den Wedding. Mit dem Ghettogether wurde im Sommer 2013 eine regelmäßige Veranstaltungsreihe geschaffen, die Selbstständige und Kreative aus dem Stadtteil Wedding zusammenbringt – zum Kennenlernen, Austauschen, Inspirieren und zur gegenseitigen Unterstützung. (Auf Initiative von mir und Annegret.) Circa einmal im Monat werden dabei an wechselnden Orten rund um den Wedding sowohl konkrete Herausforderungen und Probleme aus dem Arbeitsalltag angesprochen, als auch ein professionelles Netzwerk gespannt. Ziel dabei ist den Kulturstandort Wedding gemeinsam nachhaltig positiv beeinflussen zu können. Bisher existiert nur eine Facebook-Gruppe und mündliche Absprachen: https://www.facebook.com/groups/151101965084165/ (Eine Website folgt.) Das „Pecha Kucha Spezial“ ist die erste öffentliche Veranstaltung des Ghettogethers und läd zum ersten Mal dazu ein, die Arbeit ausgewählter Kreativschaffender des Stadtteil Weddings kennenzulernen.

notes

…wenn ich mal in die runde fragen darf:was macht ihr denn so mit euren vollgekritzelten notizheften und -büchern?!wegschmeißen? archivieren? digitalisisieren? verschenken? regelmäßig durchblättern? (das hübsche reh-moleskine kam einst per post von tinee ^^) &:es ist sooo viel schöner hier wenn die sonne scheint.