Besonderes, Design, DIY, Kreativarbeit, Kultur, Persönliches
Schreibe einen Kommentar

DIY 2008 – Meine Bachelorarbeit im Rückblick

Es ist schon irgendwie witzig sich Zeit zum Zurückblicken zu nehmen… vor allem, wenn man wie ich über viele Jahre viel gemacht hat… puh. – Ich muss mich ziemlich durchwühlen. Aber lustig!

Nun bin ich seit mehr als 10 Jahren mehr oder weniger „intensiv“ im Internet unterwegs… dieser Blog existiert nun seit bald 9 Jahren. Das ist für manch andere „User“ ja noch gar nichts. Daher erhebe ich hier keinen Altersweisheitsanspruch.. ;) – Wer wie ich einfach immer weiter Content produziert, dem ist es am Ende auch egal, ob überhaupt Leute klicken. Hauptsache es ist irgendwie „gestored“ – und raus aus dem Kopf. Denn außerhalb des Kopfes fühlen Ideen sich besser an. :) Und dass ein Blog nicht das ideale Medium ist, das weiß ich schon zu lange. Aber es findet sich leider kein passender Ersatz. Von daher „store“ ich hier jetzt auf etwas umständliche Weise meine Bachelorarbeit aus dem Jahre 2008 / 2009 – dessen „Randprodukt“ sozusagen auch (irgendwie) dieser Blog ist.

Meine Bachelorarbeit war zu ihrer Zeit sehr richtungsweisend. Wer es liest und sich in der Zwischenzeit (den letzten Jahren) ein bißchen mit dem Thema beschäftigt hat, der/die wird es sehen. Ich habe diese Arbeit damals einfach in meiner Schublade liegen lassen und nie wieder herausgeholt. – Zwischenzeitlich war ich immer mal ein wenig enttäuscht darüber, dass ich mich anstatt „richtig“ in diese ganze DIY Welt zu begeben in die Schweiz gegangen bin, um einen Master zu machen… denn im Internet geht alles so so so schnell und plötzlich war der Boom da. Und die Chance mit der ersten großen Welle groß aufzusteigen war im Nu vorbei. – Aber nachdem ich nun (wieder ein paar Jahre später) die „Ergebnisse“ dieser heutigen DIY Szene vor mir sehe, so bin ich sehr froh über meine damalige Entscheidung. Am Ende macht „Wissenschaft“ a.k.a. „Leben“ halt doch ein bißchen mehr Spaß… und nebenbei basteln tue ich ja sowieso..;)

Aber lest selbt, wenn ihr Interesse habt – und Zeit. Hier gibt es das „visuelle Nebenprodukt“ auf behance.

Und bei richtig großem Interesse, kann ich die Arbeit auch gern als PDF verschicken. Einfach mailen :)

 

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.