Alle Artikel mit dem Schlagwort: atelier

Studio Blinkblink – Ein Raumkonzept

In den letzten Tagen war es wieder einmal recht still hier in der virtuellen Blinkblink-Blog-Welt. Das liegt daran, dass das echte analoge Studio wieder von mir und einem neuen Team übernommen wurde und ich in diesem Zusammenhang ziemlich viel Zeit in die Umsetzung tausender Ideen stecke. Und damit meine treuen Blogleser auch ganz gut über alles Bescheid wissen, poste ich hier den ‚Projektplan‘: das grobe Raumkonzept. Mit diesem Plan haben wir uns auf die Suche nach Sponsoren und neuen Mitgliedern begeben. Und wer ‚WIR‘ sind: das verrate ich hier auch ganz bald an anderer Stelle! Seht Euch also erstmal an, worum es hier geht und freut Euch mit:

Fassadenbemalung Work in Progress

Die Stimmung in der Gerichtstraße ist in den letzten Tagen etwas düsterer als sonst. (Stattbad / Stattnacht R.I.P.) Wir sind sehr traurig. Ich bin sehr traurig. Da das beste Rezept gegen Trauer meiner Meinung nach Farbe ist, gab es die dieses Wochenende ohne Kompromisse ohne Einschränkung auf die Fassade des Studios, das ab dem 1. Juni wieder von mir und einem neuen Team übernommen wird. Bleibt gespannt und in Vorfreude. Hier ein paar Fotos für den oberflächlichen Vorgeschmack:

STUDIO BLINKBLINK SUCHT NEUE MIETER

…—English Version below— Hallo liebe Leute, Wer mein Studio Blinkblink durch diesen Blog noch nicht zu genüge kennt: Es handelt sich dabei um ein experimentelles Kreativbüro in einer ehemaligen Laden- / Gewerbefläche in der Gerichtstraße im Wedding. Es wurde Anfang 2012 von mir, Anna, gegründet. Ich vermiete seither Studioplätze unter. Zurzeit sind wieder einmal Zeiten des Umbruchs, weshalb ich ab sofort mehrere Leute suche – Einzelpersonen oder Kollektive – die Lust haben, sich hier kreativ auszuleben: ihrer Selbständigkeit nachzugehen und sich die Studiomiete mit mir zu teilen. Das Studio hat eine Gesamtfläche von ca 70 qm und ist gemütlich. Es gibt derzeit 3 freie fixe Arbeitsplätze (variabel / erweiterbar) und die Möglichkeit zur Mitnutzung einer voll ausgestatteten Werkstatt zur Papierverarbeitung: 2 Risographen A4 & A3, Stapelschneider, Klammermaschine, Platz zum Verarbeiten und rumexperimentieren, etc. Ein ungenutzter Kellerraum wartet immer noch darauf zur Dunkelkammer umgebaut zu werden – Geräte vorhanden. Einbau eines Fotostudios ginge auch. Oder eines Lagerraums. Eine voll ausgestattete Küche ist ebenfalls vorhanden. (Wir kochen selbst.) Schräg gegenüber des Studios befindet sich einerseits die Druckbar …

…ich glaube dies war der längste unangekündigte blogpostausfall aller zeiten. vielleicht werde ich alt. oder schwerbeschäftigt. politisch korrekt formuliert.jedenfalls werde ich eine weitere kleine weile mit nonsense im jenseits verschwinden und bin wieder hier, wenn die zeit gekommen ist.(danke für die ateliereinladung, melanie, & viele grüße^^ – dort wars voll schön. viel herz für zhdk:)ps. wer kann geht hier

Petra

Alle folgenden Bilder: (c) PETRA SEIBERT …Seit ein paar Tagen teile ich das Atelier wieder für ein paar Tage mit Petra. Sie war hier schon voriges Jahr hochproduktiv. (Hier die ‚Erzeugnisse‘ des letzten Jahres.) Das war kurz nach meinem Einbruch. Diesmal ist Petra ohne Erika hier und den Friseur nebenan gibt es auch nicht mehr. Der Wedding verändert sich. Aber er ist irgendwie immer noch der Alte. Heute ist mein Netzgerät kaputt gegangen (Sollbruchstelle genau 1 Jahr später) (Das Universum will mich von der Arbeit abhalten) und mein Bruder repariert es. Mein Bruder kann alles reparieren. Wirklich alles. Eines Tages vermache ich ihm diesen Laden mit einem blinkenden Schild.