Jahr: 2015

Studiofunk

Da ich nur endlich mal wieder ein paar Fotos vom Studio posten möchte, fällt mir nicht ein, was ich dazu schreiben kann. Dann hilft meistens drauf los. Wenn der Herbst und Winter dann wieder die Stadt regieren, haben zumindest wir im Studio mit viel Grünpflanzen und einer gemütlichen Innenraumatmosphäre vorgesorgt. Hehe. In den nächsten Tagen / Wochen kommen noch mehr Farben und Muster hinzu. Auch in Form von Stoffen. Das zeigen wir dann auch nochmal mit knackigen Texten untermalt. Aber nicht zu vergessen: es ist schon jetzt sehr schön hier. Gedankt sei allen, die daran beteilgt waren, dass es so wurde. Click & Click

Ferien in den Bergen: 1. Selektion

Juchu. Es war mal wieder so still im Blog. Weil ich mich viel auf dem Laufenden halte über was passiert in der Welt und in Berlin, weiß ich dann manchmal nicht mehr so genau, was mein Standpunkt zu alledem ist. Oft bin ich verloren in gemischten Gefühlen. Was hat mit mir zu tun und was nicht? Wer oder was verdient meine Zeit und Aufmerksamkeit? Wandern ist eine gute Sache, um den Kopf klar zu bekommen. Drum habe ich dies getan: im Wallis in der Schweiz. (Oft ersehnt.) Luxusurlaub könnte man meinen, aber ich habe einfach nur manchmal Glück. Oder die Selbstprophezeiungen erfüllen sich mit Geduld… Die Luft dort oben ist so klar und die Natur so vereinnahmend schön. Da ist es um so ernüchtender, wenn man nach Berlin nach Hause kommt und wieder muffige Stadtluft atmen, über Abfälle stolpern und mit niemals endenden Informationen hantieren muss. Außerdem warten hier diese fiesen To-Do Listen und weitere (eigentlich ganz gute) Vorsätze. Weil ich Wandern für eine gute Sache halte – sowohl für Seele, als auch Geist, als …

Das erste Supercraft Buch!

Da ich schonmal beim Thema Bücher war: vor ein paar Tagen bekam ich ein Päckchen – schönste Sache. Darin befand sich das neueste Projekt von Sophie & Catharina (a.k.a. Supercraft). Ein Supercraft Buch, welches ab dem 25. August erhältlich sein wird: „Supercraft: Kreative Projekte für 52 Wochenenden“ Also ja, wie der Titel schon sagt, finden sich im Buch 52 Projekte für jedes Wochenende jeder Jahreszeit und ich durfte probelesen und probebasteln und präsentiere Euch hier Einblicke in das Buch – sowie was ich in kürzester Zeit (wirklich kürzester) dank der Anleitungen und Anregungen der Supercraft-Mädels hergestellt habe.

Bubu goes Social Media – Eine Buchbinderei auf dem Weg in die Zukunft

Mönchaltorf in der Nähe von Zürich an einem Morgen im Januar im Jahr 2015. Ich – eine junge Frau aus Berlin – hatte einen Monat die Aufgabe der fast 75-jährigen Buchbinderei Burkhardt (kurz: Bubu) die sozialen Medien zu erklären. Aber wie überzeugt man ein Unternehmen mit einem so reichen Erfahrungsschatz, mit Tradition und bewundernswerter Familienhistorie davon, dass was da im Internet vor sich geht, wichtig für ihr Unternehmen ist? Das war keine leichte Aufgabe!

Trendreport: Betterplace

Durch Umstände nahm ich vor ein paar Wochen am Future Campus (Strategie-Camp) der Deutschen Bahn teil und dort referierten unter vielen anderen auch ein paar Leute von Betterplace. Betterplace ist die größte Online-Spendenplattform in Deutschland und baut praktische Werkzeuge zum Spendensammeln im Internet. Außerdem hat Betterplace eine Forschungsabteilung, in welcher digital-soziale Trends analysiert werden.

Geometric Patterns in the Press

Wie ihr ja alle wisst mache ich Muster. Und diese werden von diversen Leuten im Internet entdeckt und dann bekomme ich meistens eine Email und dann habe ich entweder einen Job oder eine Veröffentlichung. Bisher. (Ich weiß ja nicht, was mit Mustern noch so alles passieren kann…) Das Buch ‚Print & Pattern Geometric‘ von Bowie Style* ist zwar schon im Januar diesen Jahres erschienen, aber ich wollte es trotzdem nochmal mit Euch teilen. Da steht auch eine ganz schöne Kurzbiografie über mich drin. (Auch gut das mal so zu lesen und sich zu erinnern, was man schon alles wichtiges gemacht hat und noch machen möchte.. Paris!! Milano!! London!!) (Nein, man bekommt kein Geld für solche Veröffentlichungen. In diesem Fall gab es nicht einmal ein Belegexemplar – da war ich schon anderes gewohnt. Aber immerhin kam die Autorin auf mich zu und nicht umgekehrt. Das ist schon Freude genug :) Und was die Muster angeht, so ist da immer Neues in der Mache und ich wachse.

Fahrrad fahren in Berlin

Letzte Woche irgendwann – morgens auf dem Fahrrad auf dem Weg zum Studio – da ist einem kleinen Jungen beim Überqueren der Ampel eine Schale mit Pfirsichen vom Fahrrad gefallen und die Pfirsiche kullerten in alle Richtungen über die Fußgängerüberführung. Weil diese Pfirsiche wichtig waren, sammelte der Kleine sie hastig wieder ein – mit hochrotem Kopf bei roter Ampel – das Fahrrad umständlich mitten auf der Straße platziert. Dabei warteten alle Autos ganz geduldig (sogar die Taxis). Kein einziges hupte, bis alles eingesammelt war. In Berlin.

Fortschritt im Studio Blinkblink

Hier gibt es wieder eine Berichterstattung über das Voranschreiten im schönsten Kreativstudio der Gerichtstraße ^__- : – Wir waren letzte Woche bei IKEA und haben voll viele Pflanzen eingekauft und allerlei andere ganz wichtige Dinge. – Mein Risograph samt Hefter und Schneidemaschine sind wieder bei mir. Große Freude. – Da gibt es spätestens zum Herbst Updates und neue Experimente! – Chaotisch ist es immer noch ein bißchen, aber es lichtet sich. Vergangenen Montag wurde hier sogar schon gedreht, aber wir dürfen nichts verraten ;) – Danke vielmals Jochen für die Dauerleihgabe – 12 wundervolle höhenverstellbare Bürostühle aus dem ehemaligen Stattbad-Cowork-Space. Habt ihr gewusst, wie schön es dort war?! Die Zeit ist leider vorbei….;( (Immer noch Trauer..) Fotos after the jump:

Die Welt in Bildern: im Internet nichts Neues.

Menschen lieben Bilder. Ich liebe Bilder. In Bildern liegt Befriedigung. Ich erkenne immer mehr, dass ich zu viele Bilder konsumiere. Und ich glaube auch, dass ich nicht die einzige bin. Viele von uns (BlogschreiberInnen und BlogleserInnen) sind Bildersüchtige. Wir bewegen und auf diesen reizvollen Einrichtungen des Internets und werden niemals satt.